NAMM 2018: Korg Prologue 8 & 16 polyphone analoge Synthesizer

Der Korg Prologue ist in zwei Ausstattungs- und Keyboardgrößen erhältlich: 16 Stimmen bei 61 Tasten und 8 Stimmen in der kleineren Version mit 49 Tasten.

Klangerzeugung

Auffallend ist hier die Ergänzung der zwei analogen Oszillatoren mit einem digitalen Oszillator der mehr als die klassischen Schwingungsformen verfügt und wohl auch selbst erstellte Waves abspielen kann. Somit haben wir genauer betrachtet durch diese digitale Erweiterung einen Hybridsynthesizer wie den DSI Evolver oder den Roland-XD vor uns. Zwei Sounds können dabei gesplittet, gelayered und überblendet werden.
Das schon vom Monologue und Minilogue bekannte und beliebte grafische Display mit Oszilloskopanzeige ist auch wieder dabei.

Korg Prologue 8
Korg Prologue 8

Effektsektion mit Kompressor

Komplettiert wird der Korg Prologue durch zwei Multi-Effektgeräte für Reverb, Delay und weitere Effekte.

Korg Prologue OnBoard-Effekte
Korg Prologue OnBoard-Effekte

Der empfohlene Verkaufspreis soll bei 1.999.-€ für den Prologue 16  und 1.499.-€ für den Prologue 8 liegen. Liefererbar ist der Korg Prologue voraussichtlich schon Ende des Monats.

Quelle: Korg.com

NAMM 2018: Korg Prologue 8 & 16 polyphone analoge Synthesizer
Beitrag bewerten

Kommentar verfassen

Translate »
%d Bloggern gefällt das: