NAMM 2018: Radikal Technologies Delta Cep A paraphonischer semimodularer Synthesizer

Der neue Delta Cep A ist der erste Vertreter einer neuen Serie und als Einstiegsgerät in die Eurorack Modularwelt konzipier. Ein MIDI zu CV Interface, Oszillatoren, Filter, LFO, Hüllkurvengenerator, Mixer, VCA und eine FX Sektion und ein Memory Sequencer / Interpolator für eigenständige Sound FXs bieten zusammen mit der Paraphonie ein weites Feld von Bass, Lead, FX und Flächensounds.

Semimodularer, paraphonischer Synthesizer DELTA CEP A
Semimodularer, paraphonischer Synthesizer DELTA CEP A

Jeder Klangbaustein hat Ein- und Ausgänge und kann so einen modularen Synthesizer erweitern. Der Delta CEP A kann mit seinem Desktopgehäuse auch unabhängig von einem Eurorack Rahmen verwendet werden. Auch ohne zu patchen, kann der Delta Cep A als leistungsstarker Solosynthesizer, Bass und Akkord / Pad-Maschine verwendet werden.

Besonderheit: der Interpolator
Der Interpolator speichert Patch-Speicher des Synthesizers und ermöglicht das automatische sequenzielle Abrufen und Überblenden zwischen zwei Patches. Das dürfte besonders live ein großer Vorteil sein.

Swarm-Oszillator
Der Schwarm-Oszillator ist eine Bank aus bis zu 8 Oszillatoren, die in Akkorden, Clustern oder fetten verstimmten Multi-Oszillator-Sounds gestimmt werden können.

Bedienelemente Oszillator:
-Wave / TLM-Regler
-Pitch-Regler
-Detune-Regler
-Mod Depth /
Modulationsrad- Tiefe -Swarm Density

NAMM 2018: Radikal Technologies Delta Cep A paraphonischer semimodularer Synthesizer
Beitrag bewerten

Kommentar verfassen

Translate »
%d Bloggern gefällt das: